Kurz & Knapp
Kita Kiwi
Maerckerstr. 10 - 12
14776 Brandenburg
Leitung
Frau Damus
Leitung:
Krippe:
Kiga:
Vorschule:
Hort:
Fax:
0 33 81 / 79 83 09 - 11
0 33 81 / 79 83 09 - 21
0 33 81 / 79 83 09 - 22
0 33 81 / 79 83 09 - 23
0 33 81 / 79 83 09 - 32
0 33 81 / 79 83 09 - 19
Öffnungszeiten
06.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kapazität
170 Plätze
Kita Kiwi
Die Kita Kiwi ist ein großes, helles Haus das mit Kinderlachen erfüllt ist. Unsere Räume sind kindgerecht und modern eingerichtet. Wir haben geöffnet von 6.00 Uhr bis 17 Uhr und haben Platz für 170 Kinder. Unser Alltag bietet Raum für kreatives Spiel, Individualität und pädagogische Angebote.

Ein großes Außengelände mit altersspezifischen Spiel- und Sportgeräten, darunter eine Fahrradbahn, eine Wasserlandschaft und kombinierte Spiel- und Bewegungsgeräte, stehen allen Kindern zur Verfügung, um ihrem Bewegungsdrang gerecht zu werden.

Unsere Kinder haben genügend Platz, um ihre Spielinteressen und Wünsche wahr werden zu lassen, alles lädt zum Spielen, Buddeln, Toben und Verweilen ein.

Kindergarten-Gütesiegel - Von 1998 bis 2006 stand das Kinder- und Familienzentrum Wilhelmsdorfer Vorstadt – "KiWi" dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als Konsultationseinrichtung im Land Brandenburg zur Verfügung. Wir sind seit 2003 Träger des deutschen Kindergarten-Gütesiegels und haben seitdem alle Re-Zertifizierungen mit Erfolg absolviert.
Aktuelle Termine / Schließzeiten ( anzeigen )
27.02.2019
Wir laden ab 17.00 Uhr zum Themenelternabend ein.
13.03.2019
Eltern- Kind- Frühstück in der Krippe
18./ 20.03.2019
Wir rufen zum Frühjahrsputz in der Kita auf.
06.04.2019
Babybasar im Kinderzentrum
09.04.2019
Wir laden zum Osterfeuer mit vielen österlichen Aktionen ins Kindercafe Blubberlutsch ein.
16.04.2019
Hat der Osterhase was versteckt? Ostereiersuche am Vormittag
06.05.2019
„Ab ins Grüne“ – Familienwandertag
08.05.2019
Eltern- Kind- Frühstück in der Krippe
22.05.2019
Abschlussfahrten in den Berliner Zoo
03.06.2019
Wir feiern Kindertag.
24.07.2019
Einladung zum Sommerfest
Aktuelles ( anzeigen )
Osterfeuer im Kiwi

Bei schönstem Sonnenschein sind wir mit Bekannten der Einladung zum Osterfeuer der Kita Kiwi gefolgt. Bei einem Stück Kuchen, Kaffee und Eis konnten wir Eltern mit unseren Kindern den Nachmittag gemeinsam genießen.

Am Osterfeuer wurde wieder das geliebte Stockbrot gebräunt und zum Abend gab es eine leckere Bratwurst vom Grill. Unsere Kinder haben viel auf dem Spielplatz getobt und die vorbereiteten Spiele der Erzieher gespielt.

Eine sehr gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon sehr auf das kommende Sommerfest.

Mama von Leon


Unser Familienwandertag

Am 06.05.2019 haben wir wieder Kinder, Eltern und Großeltern zu unserem traditionellen Familienwandertag eingeladen.

In diesem Jahr war der Marienberg unser Ziel. Alle Teilnehmer trafen sich am Springbrunnen am Rosenhag und dann machten wir uns gemeinsam auf den Weg den Berg hinauf.

Die Kinder probierten die verschiedenen Wege aus und kletterten die Treppen hinauf oder liefen die schrägen Ebenen nach oben.

Nach einer kurzen Pause unter der Friedenswarte ging es zum endgültigen Ziel – dem großen schönen Kinderspielplatz. Schnell nahmen die Kinder die Spielgeräte in Besitz und die Eltern breiteten Decken für ein gemütliches Picknick aus.

So entstanden auch Gesprächsrunden mit anderen Eltern und die Kinder freuten sich auch außerhalb des Kindergartens weiter mit ihren Freunden spielen zu können.

Gegen 17.00 Uhr ging der schöne Nachmittag langsam zu Ende.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme an unserem Familienwandertag und freuen uns schon auf das nächste Jahr!


Projektvorschau der Kita Kiwi - seid gespannt auf unsere nächsten Themen
  • „Gegensätze und verdrehte Welt“ im Februar
  • „Meine Stadt Brandenburg“ im März / April
  • „Seht mal was hier kreucht und fleucht“ im Mai / Juni
  • „Bunte Sommerwochen“ im Juli / August

Viel Spaß wünscht das Kiwi – Team!


Unsere Krippe ( anzeigen )
Familienwandertag der Kita KiWi

Am 06. Mai fand unser Familienwandertag unter dem Motto „Ab ins Grüne“ statt. Um 15.30 Uhr haben wir uns am Fuße des Marienberges getroffen. Nach einer kurzen Eröffnung ging es gemeinsam Berg auf. Für Groß und Klein, für Jung und Alt gab es ein gemeinsames Ziel: der Spielplatz und die Grünflächen am Gipfel. Oben angekommen haben wir unsere „Zelte aufgeschlagen“. Die Kinder haben gemeinsam gespielt und konnten sich auf dem Spielplatz austoben. Die Eltern bereiteten ein kleines Picknick vor, denn Getränke und Snacks schmecken in freier Natur bekanntlich am besten. Ein rundum gelungener Nachmittag!!!

Wir, die Eltern von Emma, freuen uns bereits auf den nächsten gemeinsamen Ausflug.


„Schau mal, was da kreucht und fleucht“

Unter diesem Motto steht unser neues Projekt. Der Frühling beginnt zu blühen und auch viele kleine Tiere werden wach. Gemeinsam mit den Krippis wollen wir die Natur erkunden und mit Becherlupen kleine Krabbeltiere beobachten. Wir wollen mit Finger-, Hand-und Fußabdrücken Tiere (Schmetterlinge und Käfer) gestalten. Zusammen beobachten und experimentieren wir. Wir schauen, welche Tiere unsere angeschnittenen Äpfel mögen. Wir singen zusammen „ Sonnenkäferpapa“, „Kleine Raupe Nimmersatt“, „Ihr Fröschlein“ und lernen ein Fingerspiel von der kleinen Schnecke. Gemeinsam mit den Kindern betrachten wir Bücher, wie das Buch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ und tanzen zusammen „Schmetterling du kleines Ding“. Die Kinder können sich auch auf ein Fingerpuppentheater freuen.

Wir sind gespannt, was alles kreucht und fleucht.


Fasching bei den Kleinen
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Ob Biene, Kätzchen, Frosch oder Pirat, unsere Krippenkinder hatten am 19.2.19 viel Spaß. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Die Kinder ließen sich bemalen, klebten bunte Faschingsbilder und tanzten mit bunten Luftballons. Ein besonderes Highlight für die Kinder war das leckere Buffet. Statt der üblichen Obstpause gab es Quetschies, Würstchen, Muffins und alles was das Herz begehrte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Eltern für die Unterstützung.

Die Kiwi-Krippe


Brandenburg meine Stadt- mein Zuhause

In der Krippe startet gerade das neue Projekt „Brandenburg meine Stadt- mein Zuhause“.

Zu diesem Thema werden passende Lieder gesungen, wie z.B. „Auf der Havel woll´n wir fahren“ oder „In der Stadt, da steht ein Haus“. Die Kinder bringen Fotos ihres Hauses oder der Wohnung mit, woraus wir eine kleine Stadt gestalten wollen. Desweiteren gestalten wir die Stadtmauer, auf die viele bekannte Sehenswürdigkeiten von Brandenburg aufgeklebt werden. Bei Spaziergängen erkunden wir mit den Kindern neue Wege und werden kleine Boote auf der Havel schwimmen lassen. Auch neue Spielplätze, die in der näheren Umgebung liegen wollen wir kennenlernen. Ein besonderes Highlight wird die Busfahrt durch unsere Stadt sein, bei der die Kinder hinterher sicher viel zu erzählen haben.

Die Kiwi-Krippe


„Schau mal, was da kreucht und fleucht“

Unter diesem Motto steht unser neues Projekt. Der Frühling beginnt zu blühen und auch viele kleine Tiere werden wach. Gemeinsam mit den Krippis wollen wir die Natur erkunden und mit Becherlupen kleine Krabbeltiere beobachten. Wir wollen mit Finger-, Hand-und Fußabdrücken Tiere (Schmetterlinge und Käfer) gestalten. Zusammen beobachten und experimentieren wir. Wir schauen, welche Tiere unsere angeschnittenen Äpfel mögen. Wir singen zusammen „ Sonnenkäferpapa“, „Kleine Raupe Nimmersatt“, „Ihr Fröschlein“ und lernen ein Fingerspiel von der kleinen Schnecke. Gemeinsam mit den Kindern betrachten wir Bücher, wie das Buch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ und tanzen zusammen „Schmetterling du kleines Ding“. Die Kinder können sich auch auf ein Fingerpuppentheater freuen.

Wir sind gespannt, was alles kreucht und fleucht.

Die Krippe


Unser Kindergarten ( anzeigen )
"Schaut mal, was da kreucht und fleucht!"

Nachdem wir das Projekt "Brandenburg- Meine Stadt" mit unserem Familienwandertag zum Marienberg abgeschlossen haben, starten wir mit dem neuen Projekt "Schaut mal, was da kreucht und fleucht!"

Dieses begann mit einem Besuch im Spatzenkino, bei dem es sich um das Thema " Auf der Wiese" handelte.

Des Weiteren wollen wir mit den Kindern viele spannende Sachen zum Thema durchführen. Wir werden mit ihnen auf Erkundungstour im Garten mit unserer Lupe gehen, Lieder vom Marienkäfer, Bienen, Schmetterlingen, Regenwürmern singen, Geschichten über verschiedene Wiesentiere hören, lustige Krabbeltiere basteln und vieles mehr.

Ganz gespannt sind wir auf weitere tolle Ideen der Kinder, die sich im Laufe des Projektes noch ergeben werden.


Fasching im Kindergarten- für Groß und Klein
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Mit Helau und viel Spaß startete am 19.02.19 unsere Faschingsparty in der Kita. Schon viele Tage vorher war die Aufregung unserer Kinder groß, denn jedes Kind freute sich schon auf sein Wunsch- Faschingskostüm, um in eine andere Rolle zu schlüpfen. Kinder lieben es, sich zu verkleiden!

Für die tatkräftige Unterstützung der Eltern für unser Faschingsbuffet sind wir dankbar, denn es war sehr ausreichend, lecker und war ein voller Erfolg!

Kinder und Erzieher erfüllten den tollen Tag mit dem Vorstellen der lustigen Kostüme, Partymusik, Partyspielen, Luftballontänzen, Schminkstation sowie einem gemeinsamen Faschingsumzug "Mit Tätätä..." durch die Kita.

Das Fotografieren durch unseren Fotografen Herrn Salge wurde sehr gut angenommen.

Dieser Tag war für uns voller Freude und vieler Eindrücke. Am nächsten Tag brachten die Kinder ihre Kostüme mit Stift, Pinsel und Farbe aufs Papier und schwärmten viel von dem schönen Tag.

Wir freuen uns schon auf die nächste Faschingsparty!!!

Die Kinder und Erzieher des Kiwi-Kindergartens


Brandenburg – Meine Stadt
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Wir Kindergartenkinder sind in unser neues spannendes Projekt gestartet.

Zuerst haben wir gemeinsam überlegt, was es in unserer Stadt alles zu entdecken gibt:

Da sind zum Beispiel Häuser, Straßen und Autos, Bäume und Brücken. Einige Kinder kennen schon Türme und Kirchen.

Wir sind auch schon auf unserer ersten Entdeckertour gewesen und konnten den Marienberg, die Katharinenkirche und ganz viele alte und neue Häuser sehen.

Im Kindergarten haben wir dann überlegt, was wir während des Projektes noch erleben möchten. Da sind uns viele Dinge eingefallen. So möchten wir uns Kirchen von innen ansehen, den Steintorturm hochsteigen, mit dem Bus fahren, den Bahnhof ansehen …

Wir haben auch Puzzle mit Bauwerken der Stadt. Als wir sie zusammengesetzt haben, konnten wir erkennen, was es ist. Wir haben den Dom, die Jahrtausendbrücke, die Bauchschmerzenbrücke und die Katharinenkirche erkannt.

Jetzt freuen wir uns auf viele neue Abenteuer in unserer schönen Stadt Brandenburg.

Die Kiwi - Kindergartenkinder


Vorschule ( anzeigen )
Meine Stadt Brandenburg an der Havel - die Vorschulkinder, als kleine Stadtentdecker!
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Im Frühling ging es los. Die Vorschulkinder begannen unser gemeinsames Projekt mit einer selbst gestalteten Collage. Sie brachten Bilder von Brandenburg mit, auf denen sie den anderen Kindern ihre schönsten Plätze in der Stadt zeigen wollen und erzählten, was ihnen dort besonders gefällt. Dabei stellen die Kinder fest, dass Brandenburg eine wasserreiche Stadt ist und wir beschlossen auf Brückentour zu gehen.

Wir machten uns nach dem Frühstück auf den Weg und überquerten 15 Brücken, die von den Kindern entdeckt wurden (und es waren noch nicht alle).

Zur Stärkung der laufmüden Beine gab es ein Eis und einen „Brückenentdeckerorden“. Aber auch die Altstadt mit der Stadtmauer und den Stadttortürmen wurden von den Kindern bei einem der folgenden Ausflüge entdeckt.

In der Bibliothek erfuhren wir auch eine paar Neuigkeiten über die Geschichte Brandenburgs und dem Roland vor dem Rathaus. Bei so vielen Beobachtungen konnten diese Eindrücke von den Kindern kreativ umgesetzt werden.

Es entstanden die Friedenswarte, die Stadttortürme oder die Stadtmauer aus Knete.

Auch in den Zeichnungen der Kinder konnte man einige Sehenswürdigkeiten wiedererkennen.

Durch die Ausflüge zur Kunstgalerie „Sonnensegel“ oder in den Krugpark wurde Brandenburg weiter entdeckt.

Unser Abschluss war eine Wanderung zum Spielplatz auf den Marienberg mit einem leckeren Picknick.

Eigentlich war die Zeit mal wieder viel zu kurz, aber die Kinder der Vorschule sind immer viel unterwegs und das Entdecken hört ja niemals auf.


Schöne Tradition

Wer kurz vor Ostern heimlich in der Tagespflege Nora gelauscht hat, konnte fröhliche Osterlieder, Tänze und Frühlingsgedichte hören. Manchmal hörte man nicht nur Kinder singen, sondern auch die zu betreuenden Omis und Opis stimmten in den Gesang mit ein. Ja es ist schon eine lange Tradition, dass wir kleine Konzerte vor den Feiertagen geben. Wir sind stolz, dass wir zeigen können, was wir gelernt haben und den alten Leutchen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können.

P.S. Ein herzliches Dankeschön noch für die lieben Ostergeschenke, sie zaubern auch den Kindern ein Lachen ins Gesicht.


Eine Reise zum Saturn

Eine Geschichte geschrieben von Frieda, Clara, Moritz, Alexander, Hanna, Valeria, Nora, Emilie, Jonas, Ayden, Lilliana , Darlyn und Ines.

Auf der Wiese im Garten der Kita Kiwi stand eine Rakete. Sie hatte einen großen Tank, war grasgrün, dreieckig, hatte große Düsen und runde Fenster. Neben der Rakete standen Frieda, Clara, Moritz, Alexander, Hanna, Valeria, Nora, Emilie, Jonas, Ayden, Lilliana, Darlyn und Ines. Sie hatten ganz viele Hebel, Knöpfe und Schalter zum Steuern der Rakete gebaut und 13 rote und türkisfarbene Sitze aufgestellt.

Die blauen Seitentriebwerke waren noch still. Plötzlich fuhr die große Treppe herunter und Clara rief: „ Alle einsteigen!“ .Alexander fragte: „Wohin soll es denn gehen?“. Moritz antwortete: „Wir reisen zum Saturn“.

In ihren schicken Raumanzügen stiegen alle in die Rakete ein und machten ihre Sicherheitsgurte fest. Dann gingen alle Türen zu und Alexander rief: „ Auf zum Saturn“. Frieda saß am Steuer und die Rakete raste los. Schon nach zwei Sekunden sahen alle den Weltraum. Nach einer halben Stunde konnte das Raumschiff endlich landen. „ Könnten wir endlich etwas essen?“ wollte Alexander wissen. „Ok“ sagte Frieda. Moritz rief: „ Jetzt sind wir endlich da!“.

Nach den Essen haben alle ihre Helme aufgesetzt und die Rakete verlassen. Schon kamen die Nobeldipsy mit ihren vier Beinen angelaufen und schauten die Gäste neugierig mit ihren vier Augen im dreieckigen Kopf an. Sie waren komplett grün und manche auch rot, aber sehr freundlich. Alle tauschten ihre Telefonnummern aus und verabschiedeten sich.

Als die Rakete wieder gestartet war, sahen alle ein wunderschönes Sternbild. Dann ging es nach Hause zurück und alle außer Frieda, Clara und Jonas schliefen ein.


Unsere Vorschulkinder

Jonas E., Jonas K., Emilie, Nora, Alexander, Romy, Pete, Jamie, Anna, Clara, Johanna, Moritz, Finley, Milena, Ronja, Mirabella, Valeria, Frieda, Liliana, Joe Ayden, Marlon und Jula sowie Marlo und Hannah


© WIR e.V. | 2010 - 2019
Anschrift

Kinderförderverein WIR e.V.
Kirchgasse 5/6
14776 Brandenburg an der Havel
Wichtiges

Startseite
Kontakt
Impressum
Sitemap
Kontakt

Tel.:
Fax:
E-Mail:
0 33 81 / 7 93 80 11
0 33 81 / 7 93 80 19
home@wir-ev-brb.de
Kinder fördern – helfen sie mit!