Kurz & Knapp
Kita Kiwi
Maerckerstr. 10 - 12
14776 Brandenburg
Leitung
Frau Damus
Leitung:
Krippe:
Kiga:
Vorschule:
Hort:
Fax:
0 33 81 / 79 83 09 - 11
0 33 81 / 79 83 09 - 21
0 33 81 / 79 83 09 - 22
0 33 81 / 79 83 09 - 23
0 33 81 / 79 83 09 - 32
0 33 81 / 79 83 09 - 19
Öffnungszeiten
06.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kapazität
170 Plätze
Kita Kiwi
Die Kita Kiwi ist ein großes, helles Haus das mit Kinderlachen erfüllt ist. Unsere Räume sind kindgerecht und modern eingerichtet. Wir haben geöffnet von 6.00 Uhr bis 17 Uhr und haben Platz für 170 Kinder. Unser Alltag bietet Raum für kreatives Spiel, Individualität und pädagogische Angebote.

Ein großes Außengelände mit altersspezifischen Spiel- und Sportgeräten, darunter eine Fahrradbahn, eine Wasserlandschaft und kombinierte Spiel- und Bewegungsgeräte, stehen allen Kindern zur Verfügung, um ihrem Bewegungsdrang gerecht zu werden.

Unsere Kinder haben genügend Platz, um ihre Spielinteressen und Wünsche wahr werden zu lassen, alles lädt zum Spielen, Buddeln, Toben und Verweilen ein.

Kindergarten-Gütesiegel - Von 1998 bis 2006 stand das Kinder- und Familienzentrum Wilhelmsdorfer Vorstadt – "KiWi" dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als Konsultationseinrichtung im Land Brandenburg zur Verfügung. Wir sind seit 2003 Träger des deutschen Kindergarten-Gütesiegels und haben seitdem alle Re-Zertifizierungen mit Erfolg absolviert.
Termine / Schließzeiten ( anzeigen )
26.05.2017
Brückentag nach Christi-Himmelfahrt
07.06.2017
Elternfrühstück Krippe
12.06.2017
VS -Kita- Olympiade
20.06.2017
Abschlussfahrt Tierpark Friedrichsfelde
30.06.2017
alle Einrichtungen im WIR e.V. sind geschlossen
13.07.2017
Abschlussfeier mit Übernachtung Vorschule
18.07.2017
Sommerfest
24.07. - 11.08.2017
Sommerschließzeit des Zentrums
24.12. - 31.12.2017
Weihnachten und Jahreswechsel
Unser Team ( anzeigen )
Anett Lawerenz
Beatrice Krause
Andrea Hirte
Sibylle Weiß
Marita Mantke
Simone Bernhardt
Petra Brühl
Ilka Neugebauer
Kerstin Engel
Ines Kinsky
Julia Peter
Sarina
Katrin Pfau
Aktuelles ( anzeigen )
Abschlussfahrt - Wir waren im Berliner Tierpark
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Mit einem neuen knallblauen Bus mit Vorhängen an den Fenstern sind wir gefahren. Die Erzieher haben an Knöpfe gedreht für die Luft. Wir fuhren ein paar Sekunden und waren dann dort. Der Bus hielt an und wir stiegen aus.

Da war ein großes Tor und wir gingen hinein. Zuerst sahen wir ein Faultier. Danach kamen die Bisons. Sie hatten Hörner groß und stark und rennen schnell, wenn sie in Gefahr sind. Nun sahen wir Flamingos, Dromedar mit einem Höcker, Kamele mit zwei Höckern.

Ein Kamel war ganz nackt, ohne Fell. Ein Vogel Strauß hat gepullert. Stachelschweine haben geschlafen-5 Tiere. Dort gab es große Vögel mit orangenen Augen, die rennen sehr schnell. Sie fraßen Mäuse, die schöne weiße auch. Wir sahen Kängurus, das eine hatte einen großen Bauch. Es bekommt bestimmt ein Baby. Der Eisbär hatte ein Baby, das ist ein Frühling gestorben. Es war krank. Man konnte ein Bild sehen.

Jetzt kamen die Schwarzbären. Ein Bär versteckte sich hinter einem Busch. Die Affen waren müde, einer machte Mittagsschlaf, andere Affen stritten miteinander. Sie guckten komisch wegen unseren gelben Mützen. Hängebauchschweine durften wir füttern. Die Tierpflegerin hatte Schweinfutter.

Danach haben wir leckere Sachen aus unserem Rucksackgefuttert. Wir saßen auf einer Bank mit Tisch. Es gab auch Eis.

Nachmittags sahen wir noch Giraffen und Elefanten. Später fuhren wir wieder los. Das war eine richtig lange Reise.

Vom Kindergarten holten uns unsere Eltern und Großeltern wieder ab. Der Tag war richtig toll. Schade, dass die kleinen nicht dabei waren.

Geschrieben von der Kindergartengruppe


Wir feierten Kindertag in unserer Kita
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Am 1. Juni feierten wir im KiWi den Kindertag. Wir schmückten unseren Spielplatz mit Wimpelketten und vielen Luftballons. Für die Kinder gab es ein buntes Programm.

Zu lustiger Musik wurde getanzt, es wurden verschiedene Spiele wie Sand sieben, Wasserspiele, Angelspiele, Kriechtunnel u.v.m. angeboten. Die Kinder konnten sich währenddessen schminken lassen und verwandelten sich dabei zu Schmetterlingen, Batman und co.

Unsere kleinen „Mäuse“ hatten vor allem im Bällezelt großen Spaß. Ein großes Highlight war der Besuch von den lustigen Clowns Lotte und Ferdi. Sie gingen mit uns auf Schatzsuche auf dem Kitagelände und wir fanden mit Hilfe ihrer Schatzkarte viele Goldtaler.

Der erlebnisreiche Tag endete mit einem leckeren „Fingerfood- Buffet“ auf der Terrasse. Als kleines Geschenk für die Kinder gab es zu ihrem Ehrentag einen gebastelten Lolli- Schmetterling.

Das war für alle ein super toller, lustiger Tag !!!


Frühjahrsputz auf unserem Spielgelände
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Hurra, hurra, der Frühling ist da!!!

Dank der Unterstützung vieler fleißiger Helfer konnten wir auch in diesem Frühjahr wieder das Spielgelände für unsere Kinder verschönern.

Durch das Auffüllen des Sandkastens mit frischem Sand können sie jetzt noch besser Burgen und Tunnel bauen sowie „ leckeren Kuchen“ backen. Unser Spielzeughäuschen wurde aufgeräumt und gesäubert, Wege gereinigt und Blumenbeete frühlingshaft gestaltet, so dass sich alle an leuchtenden Blumen erfreuen können.

Mit Schubkarre, Harke und Schippe ausgestattet hatten sogar unsere Kleinen viel Spaß beim Verschönern ihres Geländes.

Vielen, vielen Dank an unsere stets einsatzbereiten, fleißigen Hausmeister für ihre tatkräftige Unterstützung, an alle freiwilligen, hilfsbereiten Eltern, Großeltern und Kinder sowie an alle Erzieher!!!

Unsere Krippe ( anzeigen )
Kindertag in der Krippe

Am 1.Juni 2017 wurde in der Kinderkrippe mit den Jüngsten der internationale Kindertag gefeiert.

Im Garten konnten sich die Kleinen an verschiedenen Spielen beteiligen. Es wurde ein Kriechtunnel erkundet, in einem Zelt mit vielen bunten Bällen verstecken gespielt und in einem Planschbecken Fische geangelt.

Viele Kinder ließen sich auf die Wange oder Hand ein kleines Bild malen. Zum Mittag gab es für alle Fingerfood. Pommes und Nuggets kam bei allen gut an. Eis durfte an diesem Tag natürlich auch nicht fehlen.

Glücklich und zufrieden erholten sich die Kinder dann beim Mittagsschlaf von dem ereignisreichen Vormittag.


Unser aktuelles Projekt - „Meine Familie & ich“

Wir sprechen mit den Kindern über ihre Familienmitglieder. Mit viel Spaß und Interesse betrachten die Kinder mitgebrachte Fotos, worauf neben Eltern, Geschwistern, Omas und Opas, Tanten und Onkels usw. natürlich auch Haustiere nicht fehlen.

In verschieden Bilderbüchern und anhand von Fingerspielen wird dieses Thema ausgebaut. Aus den mitgebrachten Familienfotos gestalten wir mit den Kindern ihr eigenes Haus, in dem aus den einzelnen Fenstern die Gesichter der Familienangehörigen schauen.


Wir begrüßen unsere neuen Krippenkinder

Henry R., Junis P., Luis S. und Bennet Sch.


Oma- Opa- Osternachmittag in der Krippe

Der Nachmittag des 06.April 2017 war für unsere Jüngsten ein ganz Besonderer, denn jedes Kind hatte eine Oma und einen Opa in die Krippe eingeladen.

Pünktlich um 15.00 Uhr und voller Vorfreude begrüßten wir Erzieherinnen die zahlreich erschienenen Großeltern, die dann gemeinsam mit ihren Enkelkindern die liebevoll vorbereiteten Aktionen wahrnahmen.

So wurde der Gruppenraum der Gruppe 1 vorrübergehend zum „Kiwi- Krippenkaffee“ umfunktioniert, in dem sich alle die köstlichen Kuchen und Osterplätzchen und natürlich auch den Kaffee schmecken ließen.

Auch unser Bewegungsraum bekam eine neue Funktion. Er war für diesen Nachmittag ein Kino der besonders schönen Art. In einem kleinen Film, der von einer Kollegin unseres Krippenteams aufgenommen und anschließend „geschnitten“ wurde, konnten die Großeltern einen kleinen Einblick in den musikalischen Alltag ihrer Enkelkinder bekommen. Mit leuchtenden Augen und einem Lächeln zeigten sie ihre Freude darüber.

Im großen Gruppenraum der Gruppe 2 luden wir die Omas und Opas zum freien Spiel mit ihren Enkeln ein. Wer dabei Lust und Freude am Singen und Tanzen verspürte, der konnte sie hier bei „Hoppelhase Hans“ oder dem „Wackel Dackel“ Lied stillen.

Gegen 16.00 Uhr verabschiedeten sich alle Großeltern mit ihren Enkelkindern dankbar bei uns, um im Kinderkaffee „Blubberlutsch“ das Osterfeuer zu erleben.


Englisch in der Krippe?!?!

Ich bin Karis Dimas-Lehndorf, 18 Jahre jung und habe vor ungefähr zwei Monaten hier angefangen in der Krippe zu arbeiten. Ich habe es wirklich genossen, hier zu arbeiten aus vielen Gründen.

Zuerst habe ich es geliebt, Zeit mit all den Kindern zu verbringen, ihre Energie und Fantasie ist ansteckend und sie haben wirklich meine Augen zu einer neuen Sichtweise der Welt geöffnet. Darüber hinaus bin ich umgeben von der erstaunlichsten Gruppe von Mitarbeitern.

Nicht nur innerhalb der Krippe, auch in der gesamten Einrichtung gibt es wirklich ein starkes Gefühl der Teamarbeit. Sie haben mich in den vergangenen Monaten so sehr gelehrt und ich bin sehr dankbar für die Gelegenheit, mit allen zusammen zu arbeiten und ein Teil ihres Teams hier in der Kita Kiwi zu sein. Ich kann es kaum erwarten, um zu sehen wie das neue Jahr sich entfaltet. Bis dahin hoffe ich, dass Sie ein sehr frohes Weihnachten haben.

Karis Dimas- Lehndorf

Seit 01.10.2016 haben wir pädagogische Unterstützung aus Kanada für ca. ein Jahr. Sie ist für uns eine große Bereicherung, da sie perfekt Deutsch und Englisch spricht. Sie singt mit unseren Kindern englische Lieder, wo alle Kinder gespannt zuhören. Die Vorschule genießt das Kennenlernen der Englischen Sprache. Wir freuen uns, Karis in unserem Team begrüßen zu können.

Unser Kindergarten ( anzeigen )
„Meine Familie & ich“

Anfang Mai starteten wir mit unserem neuen Projekt „Meine Familie & ich“. Wir möchten den Kindern erklären, welche Mitglieder zu ihrer Familie gehören und somit auch ihren Wortschatz erweitern.

Zum Einstieg ins Projekt durfte jedes Kinde Fotos der Familie mitbringen und diese vorstellen. Begonnen haben wir über uns selbst zu sprechen, uns zu malen und die Anzahl unserer Körperteile herauszufinden. Wir sprechen über die Namen unserer Familienmitglieder und festigen wo wir wohnen.

Gleichzeitig reden wir über verschiedene Gefühle, Rücksichtname und was unsere Familie ausmacht. Viele weitere spannende Themen werden uns in diesem Projekt noch begleiten.


Ein Osternachmittag mit Oma und Opa
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Mit Getränken und Gebäck und aufgeregten Kindern wurde ich herzlich von den Erziehern Simone, Kerstin und Justine begrüßt.

Ich bin die Oma von Annabella und hatte mich schon sehr auf den Nachmittag gefreut. Nach der Begrüßung begann das Programm. Mit Hingabe und vollem Körpereinsatz sangen die Kinder schöne Lieder. Mit Rätsel, die wir lösen mussten, brachten sie uns zum Lachen.

Am Ende des Programms bekam jeder noch ein kleines Geschenk vom Enkel. Im Anschluss konnte Osterdekoration gebastelt werden. Zur Überraschung gab es hinterher ein Osterfeuer im Kindercafè Blubberlutsch, wo natürlich die leckere Grillwurst nicht fehlte!

Es war ein sehr gelungener Nachmittag, den ich mit meiner Enkelin sehr genossen habe.

Vielen Dank den Erziehern Simone, Kerstin und Justine, die das möglich gemacht haben!

Die Oma von Annabella


Ostereiersuche
Klicken Sie auf das Bild für mehr.
„In der Osterhasenmalerwerkstatt hinterm Hügel am Waldesrand, malen jetzt die Osterhasen flink und Fleißig und unerkannt…“

Wir, die Kindergartengruppe I waren am 11.04.17 auch auf der Suche nach dem Osterhasen. Voller Spannung sind wir zusammen von der Kita aus losgewandert. Unser Weg führte uns zum Breiten Bruch. Meistens versteckt der Osterhase die Eier und Körbchen zwischen Blumen oder im Gebüsch. Büsche und auch Bäume waren am Breiten Bruch jede Menge. Nach einem kleinen Fußmarsch bei ziemlich starkem Wind haben wir die ersten Körbchen gefunden, sie lagen im Gestrüpp, hinter und auf Bäumen, unterm Gras und Blättern versteckt. Alle Kinder freuten sich und wer ein Körbchen hatte, half seinen Freunden bei der Suche. Auch die Erzieher und die Großeltern von Ernst, die uns auf dem kleinen Ausflug begleiteten, halfen uns beim Finden der gut versteckten Osterkörbchen.

Am Ende hatte jedes Kind ein toll gefülltes Körbchen und wir haben sogar noch mehr gefunden für unsere Freunde die in den Osterferien waren.

Dann ging es wieder zurück zur Kita und wir nahmen unsere Körbchen mit nach Hause und konnten dort die kleinen Leckereien genießen.


Wir begrüßen unsere neuen Kindergartenkinder

Mara H., Leonard F., Magdalena K.

Vorschule ( anzeigen )
Kita-Olympiaden mit Fritzi...
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

... und die Vorschule war natürlich wieder mit dabei.

Am 12.06. fand die dies jährige Kita- Olympiade unter dem Motto „Immer in Bewegung mit Fritzi“ statt.

502 Kinder aus 22 Kitas konnten bei verschiedenen Aktivitäten ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Im Stadion des BSC Süd Sport und Spaß zu erleben, war wie immer für uns ein Highlight im Vorschuljahr.

Es gab sogar für jeden Sportler eine Medaille. Nun warten wir auf das Ergebnis, welchen Platz wir belegen konnten.

Die Vorschul1


Musik zum Erleben und Anfassen
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Am 15.6. hatten die Vorschulkinder musikalischen Besuch von drei Symphonikern des Brandenburger Theaters. Ausgestattet mit Instrumenten wie Geige, Horn und Cello haben uns unsere Gäste gezeigt, wie Musik klingen kann, dass man sie fühlen kann und wie es ist, ein Instrument zu spielen.

Ja, wir durften alle ausprobieren. Ein tolles Erlebnis auch für Ilka und Ines, denn auch sie wollten wissen welche Töne sie einem Cello entlocken können.

Die Zeit ist leider wie im Flug vergangen. Da musizieren anstrengend ist, gab es am Schluss für Groß und Klein ein Eis.

Am 22.6.2017 geht es dann ins Theater und wir dürfen einmal Mäuschen spielen, wenn das ganze Orchester eine Konzertprobe hat. Danke für das tolle Erlebnis.

Die Vorschul-Kinder


1.Hilfe Kurs in der Vorschule
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Heute, am 10.05.2017, war Torsten Messer bei uns in der Vorschule. Er kam vom Deutschen- Roten- Kreuz (DRK). Wir wurden von ihm erst freundlich begrüßt und in 2 Gruppen eingeteilt. Dann hat er uns erklärt was wir machen sollen, wenn zu Hause mit Mama, Papa oder den Geschwistern ein Unfall passiert ist.

Wir überlegten, welche Angaben man machen muss, wenn man den Notruf übers Telefon abgibt. Dazu dachten wir uns eine passende Geschichte aus. Dann wählten wir am Telefon die 112 und sagten unseren Namen, unsere Adresse und was passiert ist. Herr Messer hat uns gezeigt, wie man einen Verband anlegt und dann übten wir es gegenseitig.

Er hat für alle Kinder ausreichend Verbandspäckchen mitgebracht. Im Anschluss durften wir Toni und Simon zu einer „Mumie“ verwandeln. Am ganzen Körper haben wir Binden um die beiden gewickelt. So durften sie uns dann auch mal erschrecken.  Zum Schluss haben wir eine Teilnamebescheinigung, ein Malheft, Zauberpflaster und Gummibärchen bekommen. Das hat uns viel Spaß gemacht.

Vielen herzlichen Dank für diesen interessanten Vormittag!

Die Vorschul-Kinder


Freude haben und Freude schenken

Seit ein paar Jahren ist es schon eine liebgewonnene Tradition, dass die Vorschulkinder zu den Feiertagen in der Tagespflege „Nora“ ein kleines Programm gestalten. Mit Liedern, Gedichten und Tänzen haben wir die Gäste in der Tagespflege für Omis und Opis erfreut.

Uns hat es sehr viel Freude bereitet und in vielen Gesichtern der älteren Herrschaften konnte man Freude und Dankbarkeit für die kleine Abwechslung erkennen. Für jedes Kinder gab es ein selbstgestricktes Bärchen zum Kuscheln und liebhaben.

Der Tagespflege „Nora“ ein herzliches Dankeschön und bis bald

Die Vorschulkinder


Auf den Spuren von Werner Klemke
Klicken Sie auf das Bild für mehr.

Wer die lustigen Figuren aus der Geschichte „Hirsch Heinrich“ kennt, der kennt auch Werner Klemke. Warum? Weil er sie alle gezeichnet hat.

Einmal im Monat geht die Vorschule in die Galerie Sonnensegel zum Töpfern, Drucken und Malen. Im März konnten wir uns auch noch die neue Ausstellung ansehen. Da gibt es „Hirsch Heinrich“ in mehreren Sprachen zu bestaunen und vieles anderes mehr.

Frau Block hat immer tolle Ideen parat und entlockt auch jedem „Kreativmuffel“ tolle Ideen. Diesmal waren wir ein „Klemke“ und haben einige seiner Arbeiten abgezeichnet. Toll, aber ganz schön schwer.

P.S. Reinschauen lohnt sich.

Die Vorschulkinder

© WIR e.V. | 2010 - 2017
Anschrift

Kinderförderverein WIR e.V.
Kirchgasse 5/6
14776 Brandenburg an der Havel
Wichtiges

Startseite
Kontakt
Impressum
Sitemap
Kontakt

Tel.:
Fax:
E-Mail:
0 33 81 / 7 93 80 11
0 33 81 / 7 93 80 19
home@wir-ev-brb.de
Kinder fördern – helfen sie mit!